Übersicht der umgesetzten Projekte im Verfügungsfonds

- +

  • Aktion: Dieses Projekt wurde vom Stadtteilbüro Brückenschlag initiiert und zusammen mit unseren Kooperationspartner/innen – dem CVJM, der Christuskirchengemeinde Alt-Oberhausen sowie der ZIB Bildungsinitiative – umgesetzt. Im Rahmen des Projektes wurden insgesamt 160 Adventstütchen mit kleinen Spielanleitungen und kreativen Überraschungen gepackt, die im nächsten Schritt an Familien mit Kindern im Brückenschlaggebiet verteilt wurden. Ziel war es, den Kindern in der schwierigen Zeit des Lock Downs den Alltag etwas zu versüßen. Jedes Adventstütchen enthielt Buntstifte, mehrere Mandalas zum Ausmalen und Luftballons. Zusätzlich wurden entweder Holzbauklötze, Wasserfarben oder Puzzles in die Tütchen gepackt, welche die Kinder zu kleinen Spielen und Aktivitäten anreizen sollten. Das Feedback aller Beteiligten fiel sehr positiv aus.
  • Zeitraum: Dezember 2020
  • Durchführungsort: Brückenschlaggebiet

  • Aktion: Im November und Dezember 2020 wurde die Oberhausener Innenstadt in einen künstlerischen Weihnachtsweg verwandelt. Im Rahmen des Projektes wurden Schaufenster von leerstehenden Ladenlokalen vorweihnachtlich von lokalen Kunstschaffenden geschmückt. Zusätzlich wurden Fassaden von Gebäuden (z.B. Uhren Schmiemann) und Institutionen (z.B. die Herz-Jesu-Kirche) per Video Mapping mit vorweihnachtlichen Motiven „verziert“. Der Veranstalter Uwe Muth war mit der Durchführung äußerst zufrieden, was sich auch an den zahlreichen Besucher/innen der Innenstadt gezeigt hat, die in den frühen Abendstunden die temporären Kunstwerke bestaunt haben.
  • Zeitraum: 27. November – 20. Dezember 2020
  • Durchführungsort: Oberhausener Innenstadt, u.a. Herz-Jesu-Kirche

  • Aktion: Im Kulturkaufhaus wurden täglich verschiedene Kunst-/Kulturaktionen durchgeführt, die für alle Interessierten aus dem Brückenschlag und ganz Oberhausen offen und kostenlos zugänglich waren. Neben Lesungen wurden auch kleine Konzerte und Ausstellungen von lokalen Kunstschaffenden präsentiert. Mittels Fotos und Videos in den sozialen Medien wurden die Aktionen auch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. So verfolgten beispielsweise bis zu 3.700 Zuschauer/innen das Abschlusskonzert live im Internet. Die Veranstalterin Frau Debré zeigte sich auch damit zufrieden, dass gezeigt werden konnte, dass Kunst/Kultur (in der aktuellen Situation mehr denn je) ein wichtiger Baustein gesellschaftlicher Teilhabe ist.
  • Zeitraum: bis 26. September 2020
  • Durchführungsort: Supermarkt der Ideen, Goebenstraße 83

  • Aktion: Im Rahmen dieses Projektes ist auf dem Schulhof der Adolf-Feld-Schule ein „grüner Lernort“ entstanden, der von den Schüler/innen und Lehrkräften sowie dem Förderverein der Schule angelegt wurde und langfristig gepflegt wird. Zielsetzung des Projektes ist es, den Kindern zu verdeutlichen wie wichtig Natur und Umwelt in unserer Gesellschaft sind und wie man diese richtig bzw. nachhaltig pflegt. Die Kinder erhalten (neben dem praktischen Arbeiten) theoretischen Input zum Thema, da die Inhalte in ihren Stundenplan aufgenommen wurden. Der Förderverein der Adolf-Feld-Schule, der das Projekt federführend begleitet, ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Viele Kinder nutzen diesen Bereich des Schulhofes während der Pausen, um sich zu entspannen und zu schauen, ob die Pflanzen weiter gewachsen sind.
  • Zeitraum: September – Dezember 2020
  • Durchführungsort: Adolf-Feld-Schule, Nohlstraße 3

  • Aktion: Die adventlichen Fackelführungen starteten jeweils um 18 Uhr am Rathaus und dauerten ca. 90 Minuten. Jede/r Teilnehmende bekam eine eigene Fackel, was für eine besonders schöne Atmosphäre sorgte. Während der Führungen wurden Geschichten aus der Vergangenheit und der Gegenwart zu besuchten Orten im Programmgebiet Brückenschlag erzählt. Zum Beispiel wurden der Friedensplatz, der Grillopark und das Rathaus sowie der Park am Berliner Bären am Hauptbahnhof besucht. Die Führungen waren kostenlos und wurden von allen Gästen positiv aufgenommen. Der Veranstalter, Herr Weier, war mit dem Projekt zufrieden und freute sich über das positive Feedback der Teilnehmenden.
  • Zeitraum: 29. November und 20. Dezember 2019
  • Durchführungsort: Startpunkt war das Rathaus, Schwartzstraße 72

  • Aktion: An vier vorweihnachtlichen Sonntagen wurden jeweils ab 17 Uhr auf dem Altmarkt im Rahmen der City-Weihnacht familien- bzw. kinderfreundliche Weihnachtsfilme gezeigt. Das kostenlose Angebot, welches von der Agentur Sensitive Colours veranstaltet wurde, richtete sich vor allem an Menschen, die sich einen teuren Kinobesuch sonst nicht leisten können. Besonders Familien und Kinder folgten der Einladung und genossen die gemeinsame Zeit sichtlich. Die Aktion, die in Kooperation mit der Lichtburg durchgeführt wurde, trotzte auch den winterlichen Temperaturen, da der Sitzbereich überdacht war und Decken und Kissen zur Verfügung gestellt wurden. Die Veranstalter/innen waren mit den Aktionen sehr zufrieden und planen bereits weitere Veranstaltungen und Projekte in dieser Art.
  • Zeitraum: 17. November bis 15. Dezember 2019
  • Durchführungsort: Altmarkt

  • Aktion: Der Verein Hand drauf e.V. hat an den Spielplätzen am Königshütter Park, am Altenbergpark und an der Gutenbergstraße die dortigen Spiele-Container aufgewertet. Die Container befinden sich im Besitz der Stadt Oberhausen und beinhalten verschiedene Spielmaterialien, die von Kindern und Jugendlichen zum Spielen auf dem Gelände kostenlos genutzt werden können. Der Verein hat die Container aufgeräumt und Regale gebaut, die in den Containern langfristig für mehr Sauberkeit und Ordnung sorgen. Interessierte Kinder und Jugendliche vor Ort haben diese Arbeiten unterstützt und sich so selbst aktiv in ihrem Umfeld engagiert. Vor allem die Reichweite des Projekts über die sozialen Medien sorgte für Aufsehen, weil die Beiträge zum Beispiel auf Facebook von über 14.000 Personen gesehen wurden.
  • Zeitraum: 23. November bis 12. Dezember 2019
  • Durchführungsort: im Königshütter Park, Altenbergpark und Spielplatz an der Gutenbergstraße

  • Aktion: Das Ziel des Kulturfestes, welches von der CCOM – Ghanaische Kirchengemeinde ausgerichtet wurde, war es die vielfältige Nachbarschaft im Wohnpark Bebelstraße näher zusammenzubringen. Mit kulinarischen Spezialitäten sowie Musik und Tanz kamen die vielfältigen Kulturen zusammen, tauschten sich aus und verbrachten einen spannenden Tag bei bestem Wetter. Bewohner/innen brachten selbstgemachte Speisen aus ihrem jeweiligen Herkunftsland mit und die Kulturgruppe „Kerr“ aus Essen leistete mit ihren traditionellen Gesängen und Tänzen einen musikalischen Beitrag. Das Kinderprogramm bot darüber hinaus verschiedene afrikanische Kinderspiele für die Kleinen, die die Angebot gerne annahmen.
  • Zeitraum: Veranstaltung am 15. September 2019
  • Durchführungsort: Wohnpark Bebelstraße, Innenhof von Hausnr. 51-53

  • Aktion: Der lebendige Adventskalender fand 2019 zum ersten Mal statt und ist eine Kooperation zwischen der Stadt Oberhausen, der Agentur Sensitive Colours und zahlreichen weiteren Partner/innen. Das Projekt lenkte den Blick auf die innerstädtischen Geschäfte und das kulturelle Leben im Programmgebiet Brückenschlag. An allen 24 Adventstagen öffnete sich an jeweils wechselnden Orten ein „Kultürchen“ und brachte den Besucher/innen verschiedene Kunst- und Kulturaktionen näher. Dazu gehörten zum Beispiel eine Lesung im Stadtteilbüro, ein Weihnachtskonzert der städtischen Musikschule, Singangebote bei Kaffee und Plätzchen, ein weihnachtliches Quiz und kreative Bastelaktionen in der Stadtbibliothek. Die zahlreichen Gäste nutzten dieses kostenlose Angebot gerne als gesellige Abwechslung in der Vorweihnachtszeit, was die Verantwortlichen sehr freute.
  • Zeitraum: 01. bis 24. Dezember 2019
  • Durchführungsort: In vielen Geschäften der Innenstadt

  • Aktion: Zu diesem Jubiläumsfest zum 40-jährigen Bestehen der selbstorganisierten Jugendeinrichtung Druckluft e.V. wurden neben Vertretern/innen aus Politik und Verwaltung auch Kooperationspartner/innen, (ehem.) Mitglieder und weitere Interessierte eingeladen. Es gab ein Programm mit verschiedenen Ausstellungen und Beiträgen von Künstlern/innen. Ebenfalls wurde die Möglichkeit geschaffen, miteinander ins Gespräch zu kommen, um so Hemmschwellen abzubauen und das gesellschaftliche Miteinander zu stärken. Die Veranstalter/innen waren mit dem Jubiläum sehr zufrieden und freuten sich über das vielfältige positive Feedback der Gäste.
  • Zeitraum: Veranstaltung am 22. November 2019
  • Durchführungsort: Druckluft e.V., Am Förderturm 27

  • Aktion: Diese traditionelle Feier zur Begrüßung des Neumondes hat die Liberale Jüdische Gemeinde Perusch am 27. November 2019 genutzt, um mit Interessierten aus dem Programmgebiet Brückenschlag und ganz Oberhausen ins Gespräch zu kommen. Neben Vertretungen aus Politik und Verwaltung, wurden auch Gäste aus der Vereinslandschaft sowie Bürger/innen eingeladen. Zahlreiche Gäste folgten dieser Einladung und erlebten einen interessanten und geselligen Abend miteinander. Dazu gab es ein kulturelles Programm mit Musik- und Tanzbeiträgen sowie ein gemeinsames Essen, welches durch die Mitglieder der Gemeinde selbst zubereitet wurde.
  • Zeitraum: Veranstaltung am 27. November 2019
  • Durchführungsort: Liberale Jüdische Gemeinde Perusch, Friedensplatz 15

  • Aktion: In der Vorweihnachtszeit wurde im Theater des Restaurants Gdanska das Theaterstück „Hilfe die Herdmanns kommen“ aufgeführt. Das Stück sensibilisierte die zahlreichen Gäste (darunter viele Familien) auf humorvolle Art, dass nicht alle Menschen gleich sind und manches Verhalten beim Gegenüber oft als ungewohnt oder andersartig empfunden oder gar abgelehnt wird. Das Projekt sollte gesellschaftliche Vorurteile spielerisch abbauen und zu den Unterschieden in Kultur, Sprache und Lebensstil mit gegenseitigem Verständnis und Rücksichtnahme begegnen. Durch die aktuellen Herausforderungen hinsichtlich Migrationsbewegungen vor allem in der Oberhausener Innenstadt, traf dieses Thema den Zeitgeist und regte zum Nachdenken an. Zur Zielgruppe gehörten insbesondere Familien mit Kindern, welche der kostenlosen Einladung zahlreich folgten. Frau Debré, die diese Veranstaltung in Kooperation mit Musikerkollege/innen auf die Beine gestellt hat, war vom positiven Feedback überwältigt und plant weitere Veranstaltungen dieser Art.
  • Zeitraum: Veranstaltung am 22. Dezember 2019
  • Durchführungsort: Theater im Gdanska, Altmarkt 3

  • Aktion: Im Oktober 2019 feierte das Frauenhaus sein 40-jähriges Jubiläum auf dem Gelände des Zentrum Altenberg. Das Rahmenprogramm dieser Veranstaltung umfasste Reden und Ansprachen ehemaliger Mitarbeiter/innen und Bewohner/innen, eine Fotoshow über das Leben im Frauenhaus, eine Tanzaufführung sowie den Auftritt der Kabarettistin Anka Zink und eine anschließende Disco. Die zahlreichen Gäste nutzten die Zeit, um miteinander ins Gespräch zu kommen und sich über die wichtige Arbeit des Vereins Frauen helfen Frauen e.V. zu informieren.
  • Zeitraum: Veranstaltung am 11. Oktober 2019
  • Durchführungsort: Zentrum Altenberg, LVR Industriemuseum

  • Aktion: Das 100-jährige Jubiläum der Arbeiterwohlfahrt in Deutschland wurde mit einem Straßenfest auf der Elsässer Straße gemeinsam mit zahlreichen Besucher/innen gefeiert. Das Fest und die vielfältigen Aktionen waren für jede/n Interessierten offen und kostenlos. Neben Programmpunkten wie Filmvorführungen sowie künstlerischen und musikalischen Beiträgen gab es ebenfalls tolle Mit-Mach-Aktionen für Groß und Klein, wie zum Beispiel Straßenmusik zum Mitsingen und Tanzen, Töpfern, ein Riesen-Monopoly und ein Marionettentheater. Das Jubiläumsfest wurde in einem Videobeitrag dokumentiert und zog weit mehr als 100 Besucher/innen in die Innenstadt. Der Verantwortlichen waren mit dem Fest mehr als zufrieden.
  • Zeitraum: Veranstaltung am 21. September 2019
  • Durchführungsort: Elsässer Straße

 

  • Aktion: Unter dem Titel „Sommerfest JCC…für eine friedlichere Welt!“ hat der Jugendclub Courage e.V. die Themen Integration und Diversität in den Mittelpunkt seines Sommerfestes gestellt und einen Ort für interkulturelle Begegnungen und Austausch geschaffen. Zum Programm des Festes gehörte u.a. ein von den Jugendlichen selbst erarbeitetes Musikprojekt, welches auf der Bühne vorgestellt wurde. Darüber hinaus bot eine Live Band einen musikalischen Beitrag. Zusätzlich wurde von den Jugendlichen eine Fotoausstellung ihrer Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz und Buchenwald ausgestellt, welche sie ebenfalls selbst entwickelt hatten.
  • Zeitraum: Veranstaltung am 01. August 2019
  • Durchführungsort: Jugendclub Courage e.V., Am Förderturm 27

  • Aktion: Die Musik-Sommer-Nacht gehört zu den jährlichen Highlights der Veranstaltungen in der Oberhausener Innenstadt und ist stets sehr gut von Musikliebhaber/innen besucht. Dieser zusätzliche Programmpunkt im Rahmen der Musik-Sommer-Nacht 2019 und die Platzierung der Bühne an der Ecke Markt- und Elsässer Straße hat zu einer Attraktivitätssteigerung der gesamten Veranstaltung geführt. Der Lückenschluss des kulturellen und musikalischen Angebotes wurde von den zahlreichen Zuschauer/innen wohlwollend angenommen. Der Antragssteller Herr Hausendorf akquirierte Bands und leistete auch selbst mit seiner Band Mister Most Money Man einen musikalischen Beitrag auf der Bühne.
  • Zeitraum: Veranstaltung am 13. Juli 2019
  • Durchführungsort: Ecke Markt- und Elsässer Straße

  • Aktion: Unter dem Titel „Fête de Trottoir“ veranstalteten Hausbesitzer/innen, Mieter/innen und alle Geschäftsleute der Langemarkstraße gemeinsam ein deutsch-französisches Fest. Das Fest lenkte die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf den dort ansässigen, qualitätvollen Einzelhandel, auf die deutsch-französische Freundschaft – wollte aber auch auf die Historie der Straße (im Besonderen vor dem Hintergrund des 2. Weltkriegs) aufmerksam machen. Neben kleinen Bastelaktionen für Kinder, musikalischen Darbietungen und reichlich deutsch-französischen Leckereien, gab es zum Beispiel auch einen „Schnell-Sprachkurs Französisch“, welcher von der VHS organisiert wurde. Im Rahmen der Organisation und der Durchführung des Festes entstanden neue Netzwerke unter den Akteur/innen vor Ort, die ein solches Fest erneut durchführen möchten.
  • Zeitraum: Veranstaltung am 06. Juli 2019
  • Durchführungsort: Langemarkstraße

  • Aktion: Von September bis Dezember 2019 wurden im Supermarkt der Ideen eine Informationsveranstaltung und daran anknüpfend ein Visionboard-Workshop zum Thema „Vom Wunsch zum Ziel!“ durchgeführt. Durch die Verknüpfung von Theorie- und Praxiseinheiten erlernten die Teilnehmer/innen sowohl Hintergrundwissen als auch praktische Methoden zur Identifikation und Erreichung von persönlichen Zielen im Privat- und Berufsleben. Dadurch wurden sie ermutigt, die eigenen Lebensumstände positiv zu beeinflussen und die selbstgesteckten Ziele zu erreichen. Das Projekt war für allen interessierten Bürger/innen kostenlos und bekam durchweg positives Feedback, was die Veranstalterin Frau Jurek-Küppers besonders freute.
  • Zeitraum: September bis Dezember 2019
  • Durchführungsort: Supermarkt der Ideen, Goebenstraße 83

  • Aktion: Bei diesem open air Konzert hatten alle Besucher/innen der Oberhausener Innenstadt die Möglichkeit, kostenlos eine Mischung aus Oper und Operette zu genießen. Die Sommerserenade wurde in einer Kooperation vom Sinfonieorchester Ruhr und dem Kulturbüro der Stadt Oberhausen umgesetzt. Die ansässigen gastronomischen Betriebe am Altmarkt boten den Gästen kulinarische Spezialitäten an. Viele Liebhaber/innen als auch neue Fans der klassischen Musik genossen eine vielfältige Veranstaltung auf dem Altmarkt bei bestem Wetter. Die Veranstalter/innen waren mit der Aktion sehr zufrieden und planen eine Neuauflage.
  • Zeitraum: Veranstaltung am 07. Juli 2019
  • Durchführungsort: Altmarkt

  • Aktion: Zur Verschönerung und Begrünung der Innenstadt wurden vom CityO.-Management e.V. insgesamt 40 Blumenampeln mit insekten- bzw. bienenfreundliche Pflanzkübel an Straßenlaternen aufgehängt. Diese sorgten während der Sommermonate für Farbtupfer, zum Beispiel entlang der Markt- und Elsässer Straße. Zusätzlich wurden im Rahmen eines Infostandes auf dem Feierabendmarkt Bürger/innen für das Thema „Insektensterben“ sensibilisiert. Dieses Projekt hatte für das stark versiegelte Programmgebiet Brückenschlag, welches nur wenig Nahrungs- und Lebensräume für Insekten bietet, besondere Relevanz. Ebenfalls begrüßten die Bürger/innen und Anwohner/innen der Innenstadt die Initiative sehr.
  • Zeitraum: Mai bis Oktober 2019
  • Durchführungsort: Marktstraße

  • Aktion: Das Eine-Welt-Netzwerk betonte mit dem „Karneval der Kulturen“ die Vielfalt Oberhausens und des Programmgebietes Brückenschlag im Rahmen eines Sport- und Kulturfestes. Die beteiligten Akteur/innen und Bürger/innen nutzten die Chance, um sich, ihre Geschichte und ihre Kultur den interessierten Gästen vorzustellen. Es gab vielfältige Aktivitäten und Angebote (vorrangig in den Bereichen Musik und Kulinarik), die die Gäste zum Mitmachen und Ausprobieren angeregt haben. Diese nahmen die kostenlosen Angebote dankend an. Eine Fortsetzung ist aufgrund des positiven Feedbacks geplant.
  • Zeitraum: Veranstaltung am 15. September 2019
  • Durchführungsort: Marktstraße

  • Aktion: Das allseits beliebte Jazzfestival HÖMMA wirkt seit Jahren als Publikumsmagnet für die Oberhausener Innenstadt und wurde in 2019 durch eine neue Aktion ergänzt: Die Bands von Cosmo Klein und Kinga Glyk brachten internationalen Flair in die Alte Mitte. Sowohl Musikfans des Jazz als auch Jazz-Neulinge waren von dem Programm begeistert. Die Veranstaltungsreihe von Uwe Muth (und seiner Agentur Sensitive Colours) erzielte große Besucherzahlen und hat wesentlich dazu beigetragen, das Image des Programmgebietes Brückenschlag zu verbessern.
  • Zeitraum: Veranstaltungsbeitrag im Rahmen des HÖMMA Jazzfestivals vom 06. bis 08. September 2019
  • Durchführungsort: Ebertbad, Ebertplatz 4

  • Aktion: Die Finissage der Ausstellung „Stille Eimer“ war ein voller Erfolg. Neben einer kleinen thematischen Einführung in die Kunstidee und den Entstehungsprozess der „Stillen Eimer“ hatten die Gäste die Möglichkeit, die erarbeiteten Eimer zu entdecken und ins Gespräch mit den Kunstschaffenden zu kommen. Die Eimer wurden nach dem „Stille Post“-Prinzip durch Künstler/innen erstellt und waren in verschiedenen Geschäften im Programmgebiet Brückenschlag ausgestellt. Das Projekt stärkte so den lokalen Handel und leistete einen Beitrag zur Imageverbesserung der Alten Mitte.
  • Zeitraum: Veranstaltung am 29. Juni 2019
  • Durchführungsort: Elsässer Straße 33

  • Aktion: Das Projekt „Unsere Stadt“ wurde vom Kunsthaus Oberhausen Mitte durchgeführt und bot den Teilnehmenden Workshops über aktuelle Themen (zum Beispiel aus dem Privatleben oder dem Stadtteilkontext) an. Im Rahmen der Arbeit entwickelten die Künstler/innen und Gäste daraus kleine Theatersequenzen, die später vorgestellt wurden. Dieser Austausch fand sowohl auf verbaler als auch auf künstlerischer bzw. tänzerischer Ebene statt. Die Teilnehmenden, für die das Projekt kostenlos war, bildeten sich weiter und knüpften neue Kontakte innerhalb des Programmgebietes Brückenschlag und Oberhausens. Das Projekt hat maßgeblich zur Verstetigung der Arbeit im Kunsthaus Oberhausen Mitte beitragen.
  • Zeitraum: 03. Juni bis 20. September 2019
  • Durchführungsort: Kunsthaus Oberhausen Mitte, Paul-Reusch-Straße 66

  • Aktion: Das Symposium wurde vom Verein für aktuelle Kunst/Ruhrgebiet e.V. veranstaltet und war sehr gut besucht. Neben Beiträgen von verschiedenen Referent/innen wurden auch Workshops (zum Beispiel zu Farbmalerei) angeboten, die von den Teilnehmenden gut angenommen wurden. Zum einen wurde den Interessierten die ungegenständliche Malerei und ihr künstlerischer Kontext nähergebracht und zum anderen die Arbeit des Vereins vorgestellt. Die Veranstalter/innen waren mit dem Verlauf des Symposiums und dem Feedback der Teilnehmenden sehr zufrieden.
  • Zeitraum: Veranstaltung am 20. Oktober 2019
  • Durchführungsort: Zentrum Altenberg, LVR Industriemuseum