Beirat Brückenschlag

Beirat – was ist das?

Der Beirat Brückenschlag ist ein Gremium, welches für Teilbereiche von Alt-Oberhausen und Lirich-Süd zuständig ist. Er dient sowohl als Sprachrohr der Bürger/innen in die Verwaltung als auch als Vermittler zwischen politischen Gremien, den lokalen Akteur/innen und der Bürgerschaft. Alle Rechte und Pflichten des Beirats sind in der Geschäftsordnung (Download siehe unten) zusammengestellt.

 

Wer sitzt im Beirat?

Das Stadtteilgremium besteht aus maximal 21 stimmberechtigen Mitgliedern, die jeweils durch eine Stellvertretung ergänzt werden. Zusätzlich gibt es beratende Mitglieder, die anlassbezogen eingeladen werden, allerdings kein Stimmrecht besitzen.

Der Kreis der stimmberechtigten Mitglieder setzt sich wie folgt zusammen:

  • Sieben stimmberechtigte Mitglieder entstammen dem Kreis der Mandatsträger/innen der Bezirksvertretung Alt-Oberhausen und werden für die Dauer einer Wahlperiode in den Beirat entsandt.
  • Zehn stimmberechtigte Mitglieder werden von lokalen Gremien und ansässigen Institutionen und Interessenvertretungen in den Beirat entsandt.
  • Zusätzlich sind zwei stimmberechtigte Mitglieder aus dem Kreis der Bürgerschaft und jeweils ein stimmberechtigtes Mitglied des Vereinswesens und aus dem Kreis der Kunst- und Kulturschaffenden vorgesehen.

 

Was macht der Beirat?

Der Beirat begleitet die Umsetzung des Stadterneuerungsprozesses Brückenschlag. Er berät über Projekte und gibt Empfehlungen ab z.B. in Richtung Politik und Verwaltung. Des Weiteren berät und entscheidet der Beirat über Anträge aus dem Verfügungsfonds und dem Projektfonds. Die Beiratsmitglieder können bei der Bewertung der Anträge auf ihre umfassenden Ortskenntnisse und ihren unmittelbaren Kontakt zu den Bürger/innen zurückgreifen.

 

Wie häufig trifft sich der Beirat?

In der Regel gibt es pro Quartal eine Beiratssitzung. Die Sitzungen des Beirats sind öffentlich, die Termine werden rechtzeitig auf unserer Homepage bekanntgegeben. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, setzen Sie sich bitte mit dem Stadtteilbüro Brückenschlag in Verbindung. Für Antragsteller/innen des Verfügungs- und Projektfonds findet sich eine Übersicht der Sitzungen und entsprechenden Antragsfristen hier.

Während der Corona-Pandemie finden die Sitzungen meist in digitaler Form statt.

 

Die Arbeit im Beirat ist grundsätzlich ehrenamtlich – für das Engagement unserer Beiratsmitglieder möchten wir uns herzlich bedanken!