Siedlung Gustavstraße

Die denkmalgeschützte Arbeitersiedlung Gustavstraße weist einen erheblichen Sanierungsbedarf auf. Aus diesem Grund soll eine umfassende, insbesondere energetische Sanierung des Gebäudebestandes erfolgen. Darüber hinaus werden die Wohnungsgrundrisse und auch die Gebäudeausstattung an heutige Standards angepasst. Auch der Freiraum in der Siedlung wird verschönert: So werden die privaten Hofflächen (voraussichtlich unter Bezuschussung durch das Fassaden- und Hofprogramm) und auch die öffentlichen Grün- und Platzflächen am Übergang zum Altenbergpark gestaltet.

Die Aufwertung und Sanierung der denkmalgeschützten Siedlung sowie ihrer Außenbereiche wird zusammen mit der Öffnung des Zentrums Altenberg zu einem attraktiven, lebenswerten Wohnstandort beitragen. Ziel der Stadt ist es, die Umsetzung mit den Mieterinnen und Mietern gemeinsam zu entwickeln. Daher ist der Umbau auch sukzessive angelegt, so dass die Mieterinnen und Mieter dort wohnen bleiben können. Das Projekt wird u.a. aus Mitteln des Förderprogramms „Wohnraumförderung – Richtlinie BestandsInvest“ gefördert.

Im integrierten Handlungskonzept Soziale Stadt Oberhausen-Brückenschlag wird die Maßnahme als „G.1 Energetische Sanierung Arbeitersiedlung Gustavstraße“ (Seite 167) gelistet.

Sie haben Fragen zu diesem Projekt? Melden Sie sich gerne im Stadtteilbüro Brückenschlag.

 

Downloads